Frankfurt a.M. // Good Guys

Aufgefallen war mir der neue Laden bei meinem letzten burgerlichen Besuch in der Kaiserstraße am Frankfurter Hauptbahnhof. Seit Mitte März werden nun auch hier im Blau-Rot-gestreiften Umfeld mit Hipster-Touch (damit meine ich nichts zu übertriebenes, sondern z.B. einen langen Tisch für alle in der Mitte und das Fixie-Fahrrad an der Wand) Burger serviert.

Good Guys Frankfurt

📌 🔗 goodguysffm.de

Angebot: 14 Burger, 2 davon vegetarisch und einer vegan von 6,90€ bis 13,90€ – ein paar Salate, viele Beilagen, Pies und Milchshakes als Nachtisch, Craft Bier und eine große Gin Tonic Auswahl runden die Karte ab. Happy Hour von 18-20 Uhr, Lunch Menü für 10,90€ von 11:30-15 Uhr.

Good Guys Frankfurt

Bewertung

heart_rating_40

The Beasty Bacon mit Süßkartoffelpommes,
Chili Cheese Fries und „Oh myOreo Shake“
🍔 4,5/5 🍟 5/5 🍰 5/5

Das Brioche Brötchen des „Beasty Bacon“ (auch bekannt auf der Karte als „Good Guys gone Bad“) ist fluffig-luftig und dennoch nicht trocken. Die schwarzen Sesamsamen sind eine schöne optische Abwechslung. Das Brötchen schmeckt aber für meinen Geschmack etwas zu sehr nach Ei und weicht auch getoastet stark durch. Das Patty ist hier dankbarerweise nur mit Salz und Pfeffer gewürzt, so wie ich es mag. Auch wenn es laut Karte medium well sein sollte, würde ich es eher schon als done einordnen. Dennoch war das sehr dünne Patty nicht trocken – aber auch nicht richtig saftig. Leider landet es damit nur im oberen Mittelfeld und ist hier bei weitem nicht der Star. Aber sollte es das nicht eigentlich sein?

Good Guys Frankfurt

Dennoch empfehle ich euch den „Beasty Bacon“ bei Good Guys wärmstens – und zwar wegen allem anderen auf diesem Burger! Der Rinderbacon ist kross und lecker und so viel, dass man mal endlich nicht schon nach der Hälfte des Burgers nach den letzten Bacon-Krümeln sucht. Der Cheddar Käse charaktervoll. Die Bourbon-Zwiebeln süß und ein schöner Kontrast zu scharfen BBQ Soße. Es gibt von allem reichlich und bei jedem Bissen stimmt die Kombination.

Good Guys Frankfurt

Auch die vielen Beilagen (Chilli Cheese Fries die nur zu zweit zu schaffen sind und krosse Süßkartoffelpommes) sind lecker und eigenen sich sehr gut zum teilen mit Freunden. Und der Nachtisch den es dieses Mal gab – ein „Oh myOreo Shake“ – den ich vielleicht noch nicht ganz als „Freakshake “ bezeichnen würde, aber definitiv nah dran – war der perfekte Abschluss für einen schönen Abend mit Freunden. Denn hier bei Good Guys hat sich jemand Gedanken gemacht, was er an Burgern mag, welche Kombinationen gut zueinander passen und all dies mit viel Liebe zu kleinen Details (ein vegetarischer Burger heißt z.B. „The Bad Hunter“) umgesetzt. Damit mal wieder eine Empfehlung in der Nähe des Frankfurter Hauptbahnhofs von mir.

Bis zum nächsten Burger,
Anne-Marie von www.foodistini.de


Zur Gastbloggerin:

Anne-MarieAnne-Marie bloggt über leckeres Essen, dass sie in oder außerhalb ihrer Küche findet (auf www.foodistini.de) und ist auf der Suche nach dem perfekte Burger in Frankfurt.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

share post to:

Und wie hat es dir geschmeckt?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.