Knusprige Parmesan-Kartoffeln mit Cranberry-Zwiebel Chutney

Burger und sonstige Fries gehören nicht wirklich zu mal meinen ersten Assoziation, wenn ich an Weihnachten, die Familie und das große Zusammenkommen im Jahr denke. Doch als mich Romy gefragt hat, ob ich Lust habe, Teil ihres Adventskalenders zu sein und mich hinter einem Türchen zu verstecken, fand ich den Gedanken „Weihnachten mit Burger“ zu verknüpfen sehr spannend. Immer wieder habe ich verschiedene Kombinationen im Kopf durchdacht, bis ich auf den Entschluss kam euch meine knusprigen Parmesan-Kartoffeln mit Cranberry-Zwiebel-Chutney zu zeigen. Ich meine, wer behält denn heute noch eins seiner Lieblingsrezepte für sich?

Parmesan-Kartoffeln mit
Cranberry-Zwiebel Chutney

Zutaten

🍽 für die Parmesan-Kartoffeln:

  • 400 Gramm Kartoffeln
  • 200 Gramm Parmesan gerieben
  • 1 TL Paprika Pulver
  • 2 Knoblauchzehen
  • 5 TL Olivenöl
  • Meersalz
  • Pfeffer
  • Petersilie

🍽 für das Cranberry-Zwiebel-Chutney:

  • 200 Gramm Cranberries
  • 2 Zwiebeln
  • 100 ml Cranberrysaft
  • Salz


Zubereitung

⏱ ca. 60 Minuten (inkl. Backzeit)

1 // Zunächst heizt ihr den Backofen auf 230° Ober/Unterhitze vor und schält die Kartoffeln, sodass ihr diese anschließend in Spalten schneiden könnt. Die Spalten können ca. 1,3cm dick sein und gebt diese anschließend in eine große Schüssel.

2 // Nun presst ihr die Knoblauchzehen mit einer Knaublauchpresse aus und gebt das Paprikapulver, den geriebenen Parmesan sowie das Olivenöl hinzu. Vermischt alles ordentlich und schmeckt das Ganze nochmals mit Salz und Pfeffer ab.

3 // Nun können die Kartoffeln auf dem Backblech verteilt werden. Hierbei sollten sich keine Kartoffeln überschneiden. Die Kartoffeln kommen nun für 25 Minuten in den Backofen.

 

 

4 // In der Zwischenzeit könnt ihr die Cranberries mit ihrem Saft sowie den kleingeschnittenen Zwiebeln in einen Topf geben und dieses aufkochen lassen. Die Cranberries kochen sich gut ein sodass schnell ein Chutney entsteht. Nun das Chutney mit Salz abschmecken und durchköcheln lassen sodass alle Cranberrys eingekocht sind.

5 // Nach 25 Minuten könnt ihr die Kartoffeln herausholen und jede Kartoffel umdrehen und für weitere 15 Minuten im Ofen verweilen lassen. Nach dem Langen hin und her dürft ihr anschließend die Kartoffeln essen und es euch gut gehen lassen.

Einen guten Appetit,
Marcel


Zum Gastblogger:

Gastblogger Marcel von vollgut-gutvoll.deAuf dem Food- & Drinkblog www.vollgut-gutvoll.de dreht sich so einiges um frische Smoothies, kreative Cocktails und um leckeres Essen. Angefangen vom Frühstückssmoothie über das vegetarische Mittagsessen bis hin zum Partydrink. Oftmals sind die Rezepte gesund, stets kreativ und immer etwas für das Auge, denn das isst ja schließlich mit!

share post to:

Und wie hat es dir geschmeckt?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.