Mönchengladbach // Nierskind

Ein weiterer Stop während meiner Burgerreise mit Isabell war natürlich auch ein Burger in Mönchegladbach – hier wohnt Isabell und wir beschlossen, den letzten Burgerladen auf unserer MG-Liste zu besuchen. Der Pfingstmontag sollte dafür herhalten und so trafen wir um die Mittagszeit dort ein. Da die Sonne schien, bot sich ein Platz auf der schönen Terrasse an. Und auch sonst: hier gefällt uns das Interior echt gut!

Nierskind Mönchengladbach

📌 🔗www.nierskind.de

Burgervielfalt: Das Nierskind bezeichnet sich zwar selbst als kein reines Burgerrestaurant und hat noch die ein oder andere leckere Speise auf der Karte, allerdings stehen auf der Seite für die Hauptgänge „nur“ Burger und Steak. Wer möchte kann aber mit einem Beef-Tatar starten oder als Hauptgang auch einen Salat nehmen. Dazu gibt’s leckere hausgemachte Beilagen und Saucen. Ein Veggie-Burger steht zudem zur Wahl.

Mönchengladbach Nierskind

Bewertung

Burger „Anna“ und „Udo“ mit Süßkartoffelpommes und
hausgemachten Fritten mit Trüffel-Mayo und Nierskind-Sauce
🍔 4,5/5 🍟 5/5 🍹 4,5/5

Mönchengladbach NierskindDie Location des Nierskind überzeugt uns sofort! Es gibt wirklich unzählige Plätze, denn die Lokalität befindet sich in einer ehemaligen Fabrikhalle und nutzt die Gegebenheiten auch im Design ihres Restaurants. Zudem gibt es fast nochmal genauso viele Plätze draußen, wo alles mit Blumen aufgehübscht ist und man sich sofort wohl fühlt. Auch die Karte spricht uns direkt an, denn die Burger haben tolle Namen! Heute mal ein Date mit Anna, Udo, der scharfen Nelly oder doch lieber zur Tante Finny? Jap, dies alles sind Burgernamen – wir finden’s cool und es macht auch die Bestellung sehr einfach. Zunächst gab’s aber eine hausgemachte Limo, die sogar in 500ml-Flaschen mit einem Etikett des Hauses serviert wird.

Mönchengladbach Nierskind

Die Limos waren echt lecker: die Granatapfel-Limo etwas für Süße, die Minze-Limo für alle die es erfrischend mögen. Die Präsentation der Limos ist auch super, daher großes Plus. Homemade Lemonade ♥

Unsere Burgerwahl fiel auf Anna und Udo – somit auf einen käsig-fruchtigen und einen frischen Avocado-Burger:

Mönchengladbach Nierskind

Die Anna mit Ingwer-Ananas-Chutney, Ziegenkäse, Salat, Tomate, und roten Zwiebeln war wirklich verführerisch. Isabell und ich sind den Ziegenkäse-Burgern sowieso verfallen und diesmal überzeugte dieser mit einer ganz anderen Saucen-Kombination! Ein Ingwer-Ananas-Chutney hatte ich vorher so noch nie gegessen und fand es auf dem Burger ausgezeichnet. Die Kombination aus süß-fleischig finde ich immer super und hier zudem richtig schmackhaft umgesetzt. Dazu gibt’s frischen Salat, leckere rote Zwiebeln, die sich schön im Hintergrund halten, aber dennoch präsent sind und Fleisch. Mhhh, dieses Fleisch!

Jeder Burger wird mit zwei Patties serviert, die zusammen 220 Gramm Fleisch ergeben und so etwas mehr wiegen als die Patties, die man sonst so auf Burgern findet (meistens sind es um 180 Gramm). Nicht nur für das Auge machen die zwei Beef-Patties richtig was her, sie sind auch geschmacklich top und ich habe keinen Bissen bereut und wollte noch viel mehr! Anzumerken ist aber, dass die Patties dadurch natürlich einzeln dünner sind und diese dann medium zu braten estwas schwerer ist. So waren unsere Burger sehr saftig, aber zu großen Teilen nicht mehr ganz medium gegrillt. Was komisch ist: zum ersten Mal machte mir das nicht sonderlich viel aus, weil der Burger mich einfach so sehr überzeugt hat. Und ja, wen wundet’s: Schon wieder ein richtig toller Burger, der sich nicht in Stuttgart befinder – dort wo ich wohne. Einmal zum Mitnehmen bitte! 😀

Mönchengladbach Nierskind

Auf zum nächsten Leckerbissen: Der Udo mit Teriyaki Mayo, frischem Babyspinat, Avocado, Sesam, Salat, Tomate, und roten Zwiebeln traf ebenso genau meinen Geschmack. Babyspinat ist eine tolles Gemüse und macht sich auch auf dem Burger echt toll! Die Teriyaki-Mayo war würzig und passte gut mit der Avocado zusammen, die sich noch mit Tomate und Zwiebeln auf dem Burger traf. Auch die Zutaten dieses Burgers waren wunderbar miteinenader abgestimmt. Die Avocado war in Scheiben auf dem Burger, weshalb sich diese gerne mal verabschiedet haben. Für das Handling also nicht immer so einfach – vielleicht wäre an dieser Stelle Guacamole doch ein wenig besser.

Mönchengladbach Nierskind  Mönchengladbach Nierskind

Als Beilage habt ihr die Wahl zwischen hausgemachten Süßkartoffelpommes, normalen Fritten oder einer gegrillten Kartoffel mit Rosmarin. Wir bestellen beide Fritten-Sorten und auch diese überzeugten. Handgemacht schmeckt man eben doch nochmal besser und so waren die Pommes knusprig und mit Salz gewürzt. Als Saucen bestellten wir die Trüffel-Mayo die wie erwartet nach Trüffel schmeckte und die Haussauce, eine Art Cocktailsauce, die mir besonders sehr gut schmeckte.

Mönchengladbach Nierskind Mönchengladbach Nierskind

Das Niersind ist auf jeden Fall eine Adresse in der ihr unbesorgt leckere Burger essen könnt: Die Location ist schick, die Limos erfrischend und die Burger sehen genauso lecker aus, wie sie sind. Burgermädchen und -männchen werden hier sicher burgerglücklich!

 

Bis zum nächsten Burger,
das Burgermädchen

Merken

Merken

Merken

share post to:

Und wie hat es dir geschmeckt?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.