Stuttgart // 87

87 StuttgartDas 87 in Stuttgart hat schon seit einer Weile seine Karte überarbeitet und machte aus sechs Burgern inklusive Pulled Pork und einem Veggie-Burger einen Cheese- und einen BBQ-Burger. Über die reduzierte Auswahl lässt sich streiten, jedoch gab es geschmacklich noch etwas Luft nach oben, sodass ich beschloss dem 87 noch einen burgerlichen Besuch abzustatten. 1,5 Jahre nach meinem ersten Besuch dort, gibt’s nun eine erneuerte (und bessere) Bewertung von mir:

87 Stuttgart

📌 König-Karl-Straße 87 🔗 www.87-stuttgart.de

Burgervielfalt: 50/50, ihr könnt (was Burger angeht) zwischen einem Cheese- und einem BBQ-Burger wählen. Die Burger werden standartmäßig medium gebraten und mit Kartoffel Wedges serviert. Außerdem gibt es auch immer einen Special Burger, sodass ihr die Auswahl zwischen drei Burgern habt.

87 Stuttgart

Bewertung

Cheeseburger mit Homemade Lemonade
🍔 4/5 🍟 4/5

An meinem zweiten Besuch im 87 hatte ich mehr Glück mit dem Licht: direkt am Fenster an einem der kleineren Tische war es schön zu sitzen und mein Foodblogger-Herz freute sich über die hübschen Foodfotos die entstanden sind. Wie immer bestellte ich eine hausgemachte Limo, wenn diese angeboten wird und entschied mich für die mit Erdbeere. Nach dem ersten Schluck schmeckte diese richtig lecker und erfrischend, wenn auch die großzügige Anzahl an Eiswürfeln das Getränk nach einer Weile verwässern ließen. Wer gerne Craft Beer trink ist hier außerdem genau richtig: die Bierkarte geht über fünf Seiten! 😀

87 Stuttgart

Da, wie oben beschrieben, leider die Auswahl an Burgern stark eingedämmt wurde, entschied ich mich für den klassischen Cheeseburger. Die Bedienung war total hinterher die Gäste zeitnah zu bedienen und versicherte uns, dass alle Burger standardmäßig medium gebraten werden. Die Burger kommen zudem wirklich chick auf Schiefertafeln serviert. Als Nachbarn darf sich der Burger über Kartoffelwedges mit selbstgemachtem Tomatenketchup freuen.

87 Stuttgart

Der Burger wird aus einem Sesam Bun, 180g gegrilltem Rindfleisch-Patty, Cheddar, Tomate, Gurkenrelish und Romanasalat zusammengebaut. Dabei war mir das Gurkenrelish im Vergleich zum letzten Mal neu und absolut schmackhaft und viel besser zu essen als wenn einfach nur Gurkenscheibchen auf einem Burger liegen. Ich liebe Cheddar und dieser war perfekt zerschmolzen. Auch die Buns waren richtig hübsch anzusehen und der Burger blieb bis zum Ende standhaft um ihn mit den Händen zu essen. Das Beef-Patty war wie angekündigt bei uns allen medium gebraten und schmeckte gut, nach meinem Geschmack war das Fleisch aber zu komprimiert und fest – aber geschmacklich wurde auch hier nachgebessert, was ich super finde! Allerdings finde ich den Preis von 15,50€ sehr happig. Ich zahle für einen Burger sehr gerne so viel, wenn er rundum köstlich ist, hier bin ich der Meinung das Verhältnis stimmt nicht ganz.

87 Stuttgart

Zum Burger dazu gab es kartoffelige Kartoffel Wedges. Der Vorteil an Wedges ist sicherlich, dass diese lange warm bleiben, eigentlich immer gut schmecken und mit der Gewissen Würze auch nicht langweilig sind. Und zugegebenermaßen gibt es sie echt selten zu Burgern, was sie für mich abwechslungsreich macht. Die dazu servierte Tomatensauce ist gleich geblieben und schmeckt würzig-tomatig.

Insgesamt hat sich mein zweiter Besuch im 87 absolut gelohnt: Die Erdbeerlimo hat genau meinen Geschmack getroffen, der Burger sieht hübsch aus, war nicht zu groß und auch nicht zu klein und der Gesamteindruck ist sehr gestiegen. So wie ich nach 90 weiteren Burgern zwischen meinem ersten und zweiten Besuch im 87, hat auch das Restaurant dazu gelernt. 🙂

 

Bis zum nächsten Burger,
das Burgermädchen

 

Merken

Merken

share post to:

Und wie hat es dir geschmeckt?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.