Recipe: Burger Birthdaycake

Heute wird RAWR BRGR einen Monat alt! Yay! Und schon so viele Burgerlover hier, das ist super und freut mich sehr! Zur Feier des Tages gibt es das erste Burgerrezept auf dem Blog. Und passend zum Monatstag mal nicht zu fleischig, sondern einen Burgercake! Jedes Jahr zu meinem Geburtstag darf ich mir einen Kuchen wünschen und was würde das besser passen, als eine Burgertorte? Genau!
Da ich nicht nur gerne Burger esse, sondern auch gerne backe und zudem den besten Karottenkuchen überhaupt backe, ist dieser Bestandteil dieses Kuchens, welchen ich heute mit euch teilen möchte.

Bestandteile

  • Karottenkuchen (Brötchen)
  • Brownie (Fleisch)
  • eingefärbte Marzipan Rohmasse (Käse, Salat, Gürkchen, Ketchup, Mayonnaise)
  • Zuckerguss mit Mandelstückchen (Sesam)
  • Erdbeeren (Tomaten)

Zutaten für die Burgerbrötchen (Karottenkuchen)

  • 5 Eigelb
  • 200 g Zucker
  • 200 g gemahlene Haselnüsse
  • 10 geriebene Zwiebäcke
  • 1 Päckchen Backpulver
  • Saft und Schale einer unbehandelten Zitrone
  • 250g fein geriebene Möhren
  • 5 Eiweiß

Zubereitung der Burgerbrötchen

  1. Die Eigelbe mit 5 Esslöffeln heißem Wasser und 2/3 der Zuckermenge schaumig schlagen.
  2. Die Haselnüsse, die geriebenen Zwiebäcke, das Backpulver, den Zitronensaft und die -schale dann in die Eigelbmasse rühren.
  3. Anschließend die Möhren unter den Teig mischen.
  4. Die Eiweiß mit dem restlichen Zucker sehr steif schlagen und unter den Teig ziehen.
  5. Den Teig dann in einer kleinen Springform bei ca. 150°C 40-50 Minuten backen.
  6. Den Kuchen kurz abkühlen lassen und aus der Form lösen. Wenn er erkaltet ist einmal durchschneiden, um zwei Burgerhälften zu haben.

Zutaten für das Fleisch (Brownie)

  • 1 Packung Brownie Fertigteigmischung

Zubereitung des Fleisches

  1. Den Brownie nach Beschreibung auf der Packung zubereiten.
  2. Anschließend in der gleich großen Springform, wie den Karottenkuchen, backen.
  3. Abkühlen lassen.

Zutaten für die Deko

  • Marzipanrohmasse
  • Lebensmittelfarbe
  • Puderzucker
  • Zitronensaft
  • 2 Erdbeeren
  • Mandelstückchen

Zubereitung der Deko

  1. Den Marzipan in Stücke unterteilen.
  2. Die einzelnen Stücke jeweils einfärben mit gelb, grün und rot.
  3. Anschließend die Masse zu den jeweiligen Bestandteilen formen: Käse, Salat, Ketchup usw.
  4. Die Erdbeeren in Scheiben schneiden.
  5. Den Kuchen dann nach und nach zusammensetzen.
  6. Für den Guss Puderzucker und Zitronensaft zu Zuckerguss verarbeiten und zum Schluss auf das obere Burgerbrötchen geben und mit Mandelstückchen bestreuen.

Lasst es euch schmecken!

Burgermaedchen_rund

 

Bis zum näschten Burger,
das Burgermädchen

Merken

Merken

share post to:

Fettige Meinungen 1

  1. Paleica
    Antworten

    wie cool!! ich liebe ja diese motivtorten aber mir selber wäre es viel zuviel arbeit!

    26 Februar, 2015

Und wie hat es dir geschmeckt?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.